Wir sagen Danke!

Gratis Rechtsberatung für Lebensretter

Unser Beitrag zur Solidargemeinschaft und unsere Möglichkeit Ihnen auf diese Weise "Danke" zu sagen.

Liebe Lebensretter,

die Corona-Krise hat Deutschland fest im Griff und neben den Infizierten sind jene Menschen besonders betroffen, die sich darum kümmern, die Infizierten zu versorgen und die Sicherheit und Ordnung für alle Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.

Aus diesem Grund haben wir, einige Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte aus Nordhessen, uns zusammengeschlossen, um einen Beitrag zur Solidargemeinschaft zu leisten und auf diese Weise "Danke" zu sagen.

Mit sofortiger Wirkung werden wir daher kostenlose telefonische Erstberatungsgespräche für all jene anbieten, die als Funktionspersonal im Sinne der hessischen Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 13.03.2020 gelten. Dies sind insbesondere Angehörige der medizinischen und pflegerischen Berufe, Angehörige des Polizeivollzugs-dienstes, Angehörige der Feuerwehren usw.

Das Angebot richtet sich an jeden, der als Funktionspersonal in Deutschland arbeitet und gilt so lange wie Kapazitäten vorhanden sind.

Ganz einfach

Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine Mail. Dann besprechen wir einfach alles ganz unkompliziert. 

Ohne Risiko

Damit Sie sich keine Sorgen machen müssen, denn Ihr Kopf wird gerade woanders gebraucht! Keine Verpflichtungen! 

Fragen beantwortet

Wer bekommt gratis Beratung?

Kurz und knapp: Jeder der als Funktionspersonal im Sinne von § 1 Abs. 2 der hessischen Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 13.03.2020 gilt. Wenn Sie unsicher sind, lesen Sie in der Verordnung nach oder rufen Sie an und klären Sie diese Frage vorab.

Es kommt nicht darauf an, ob Sie in Hessen arbeiten. Wir beraten jeden der aktuell in Deutschland in einem Funktionsberuf arbeitet.

Was ist eine Erstberatung?

Erstberatung bedeutet, dass Sie telefonisch Ihr Anliegen schildern und eine mündliche Einschätzung der rechtlichen Situation erhalten. Dazu gehört auch die Besprechung möglicher weiterer Schritte.

Muss die Angelegenheit, zu der ich eine Beratung wünsche, mit dem Coronavirus in Zusammenhang stehen?

Nein, wir beraten Sie in allen Angelegenheiten.

Was muss ich tun, um beraten zu werden?
  1. Rufen Sie in einer der teilnehmenden Kanzleien an und teilen Sie mit, dass Sie wegen einer gratis Beratung anrufen.
  2. Schildern Sie in kurzen Worten Ihr Anliegen, damit wir prüfen können, ob Sie den fachlich passenden Anwalt erreicht haben. Gegebenenfalls verweisen wir Sie an den passenden Anwalt.
  3. Wir werden Sie bitten, einen Fragebogen herunterzuladen und uns ausgefüllt zukommen zu lassen. In diesem müssen Sie unter anderem Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten, außerdem Ihre Berufsbezeichnung und Ihren Arbeitgeber angeben. So stellen wir sicher, dass unsere Hilfe dort ankommt, wo sie ankommen soll.
  4. Wir rufen Sie an und Sie erhalten die gewünschte Beratung oder einen Telefontermin für eine Beratung, wenn es Ihnen gerade nicht passt. Natürlich können Sie uns nach Einsendung des Fragebogens auch aktiv telefonisch kontaktieren.
Ist die Beratung wirklich gratis?

Ja, die Beratung ist für die genannten Berufsgruppen kostenlos.

Ab wann, bis wann und in welchem Umfang gilt das Angebot?

Das Angebot gilt bei allen teilnehmenden Kanzleien ab sofort.

Es ist beabsichtigt, das Angebot bis zum Ende der Krise aufrecht zu erhalten. Wir behalten uns jedoch vor, das Angebot für einzelne Kanzleien oder Anwälte, ganz oder teilweise, vorübergehend oder dauerhaft einzustellen, z.B. wenn dies die private oder berufliche Situation des Anwalts erforderlich macht.

Das Angebot gilt ferner unter der Voraussetzung, dass freie Kapazitäten verfügbar sind.

Kann ich den Anwalt frei wählen?

Grundsätzlich können Sie sich aussuchen, bei wem Sie anrufen und von wem Sie beraten werden möchten. Wir werden Sie jedoch gegebenenfalls an den Anwalt verweisen, der auf Ihr Anliegend spezialisiert ist und/oder an denjenigen, der über mehr freie Kapazitäten verfügt. Dabei liegt das Augenmerk in erster Linie darauf, Ihnen eine bestmögliche Beratung zukommen zu lassen.

Was ist, wenn es nach der Beratung weitergehen soll/muss?

Wenn es nach der Erstberatung mit einer ausführlichen Beratung (z.B. mit Durchsicht von Unterlagen) oder einer Vertretung weitergehen soll, haben Sie – wie immer – freie Anwaltswahl. Sie können sich also irgendeinen Anwalt suchen, der Ihnen hierfür geeignet erscheint.

Über die für die weitergehende Beratung und/oder Vertretung anfallenden Kosten, informiert Sie der Anwalt Ihrer Wahl.

Wir helfen schnell und unbürokratisch

Wir sind ein Zusammenschluss nordhessischer Rechtsanwälte, die in diesen schwierigen Zeiten unseren Beitrag leisten wollen und denen unter die Arme greifen möchten, die uns 24 Stunden am Tag helfen. 

Wenn Sie ein Problem haben, bei dem Sie eine rechtliche Erstberatung benötigen, dann wenden Sie sich einfach an einen Anwalt von uns in dem entsprechenden Fachgebiet. Wir helfen Ihnen dann gerne weiter. 
Wenn Sie sich unsicher sind, wer Ihnen genau helfen kann, rufen Sie bitte einfach jemanden an, schildern Sie Ihr Problem und dann werden wir sie ggfs. gerne an den entsprechenden Kollegen verweisen. 

cdecker-circle

Claus Decker

Rechtsanwalt

www.advoinfo.de
0561 / 473 968 40

Schwerpunkte:

Arbeitsrecht
Erbrecht
Verkehrsrecht

christian-mische

Christian Mische

Rechtsanwalt

www.anwalt-mische.de
05676 / 387 951 10

Schwerpunkte:

Medienrecht
Verträge und AGB
Datenschutz
Internetrecht

michaela-zinke

Michaela Zinke

Rechtsanwältin

www.ra-zinke.eu
0561 / 739 875 00

Schwerpunkte:

Bank und Kapitalmarktrecht
Medizinrecht

Oxana-Koehler

Oxana Köhler

Rechtsanwältin

www.haaskoehler.de
0561 / 739 734 60

Schwerpunkte:

Arbeitsrecht
Strafrecht

rechtsanwalt-daniel-haas

Daniel Haas

Rechtsanwalt

www.haaskoehler.de
0561 / 739 734 60

Schwerpunkte:

Baurecht
Mietrecht
Wohnungseigentumsrecht

ragoehlich

Sascha Göhlich

Rechtsanwalt

www.ra-goehlich.de
05624 / 921792

Schwerpunkte:

Baurecht
Inkasso
Mietrecht
Vertragsrecht